Marlene Göring 27.09.2013 / Kultur

Plötzlich eine Aufgabe

In einer Jobcenter-Maßnahme warten junge Künstler auf das Leben

Studium abgebrochen, keine Lehrstelle, kein Job – und jetzt? In Berlin-Wedding vermittelt das Jobcenter junge Arbeitslose in eine ungewöhnliche Maßnahme: Sie lernen Kunst. Und warten darauf, dass sie endlich losgeht, die Karriere. Von Zukunftsangst und mutigen Köchen.

»Oh Gott, Mama, die stecken mich in eine Maßnahme!« Erschrocken und besorgt war Janina Wagner, als sie ihre Mutter nach einem Jobcenter-Besuch vor ein paar Monaten anrief. Wieder so ein sinnfreies Training würde auch die neue Sachbearbeiterin, Janina gerade erst zugeteilt, ihr aufdrücken.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: