Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Aus HartzIV in die Rente

Das Risiko, unmittelbar vor der Rente Hartz IV beziehen zu müssen, ist in Berufen mit hohen physischen Belastungen besonders stark ausgeprägt. Zu diesem Ergebnis kommen Martin Brussig und Manuela Schwarzkopf vom Duisburger Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ), nachgegangen. Stark betroffen sind beispielsweise Hilfsarbeiter mit rund 33 Prozent, landwirtschaftliche Arbeitskräfte, Lagerarbeiter sowie Beschäftigte im Hotel- und Gaststättengewerbe. In der Baubranche wechselt sogar jeder zweite aus der Arbeitslosigkeit oder als Aufstocker in die Altersrente. Besonders auffällig sei in dieser Branche mit 27 Prozent der hohe Anteil derjenigen, die zuletzt von ALG II leben mussten - fast dreimal mehr als bei sämtlichen Beschäftigten in Deutschland. Selbst qualifizierte Berufe wie Dachdecker oder Gerüstbauer liegen mit rund 15 Prozent deutlich über dem Durchschnitt.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln