Männliche Küken gerettet?

Mahi Klosterhalfen ist Vorstand der Albert Schweitzer Stiftung (ASSfuM)

nd: Nordrhein-Westfalen hat gerade ein Verbot erlassen, männliche Eintagsküken töten zu lassen. Wie bewerten Sie diesen Schritt?
Klosterhalfen: Das Verbot ist überfällig. Das Töten der Küken ist aus unserer Sicht nicht mit dem Tierschutzgesetz vereinbar. Die Politik hat diesem täglichen Gesetzesbruch lange genug tatenlos zugesehen.

Wann soll das Verbot umgesetzt werden?
Der Erlass des Ministeriums hat sofortige Wirkung. Die Behörden stehen jetzt in der Pflicht, den Brütereien das Töten der Küken zu untersagen. Wenn die Betriebe dagegen klagen, könnte das eine aufschiebende Wirkung haben. Ob und für wie lange das der Fall ist, liegt dann an den Gerichten.

Das Tierschutzgesetz verbietet das Töten von Tieren ohne vernünftigen Grund. Diese Regelung ist sehr sinnvoll, aber bislang wurde sie nicht umgesetzt, was wir schon lange anprangern.

Was geschieht ab jetzt aber mit den männlichen Küken?
Die Geflügelindustrie ...


Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 480 Wörter (3139 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.