Werbung

Islamisten akzeptieren Rückzug aus Regierung

Tunis (dpa/nd). In der politischen Krise in Tunesien steht nach wochenlangen Verhandlungen die Bildung einer Übergangsregierung aus unabhängigen Experten bevor. Die von Islamisten gelenkte Regierungspartei Ennahda akzeptierte einen entsprechenden Plan, der unter anderen von der landesweit größten Gewerkschaft UGTT erarbeitet worden war.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen