Nicolas Šustr 30.09.2013 / Brandenburg

Training für die Zwangsräumung

Tausende Menschen nahmen am bundesweiten Aktionstag gegen hohe Mieten teil

»Neukölln ist Überfall« steht auf dem Schild von Hermann, einem Mitglied der Mietergemeinschaft Sonnenallee. »Es geht um den Überfall durch Investoren, Neukölln ist ganz vorne bei den Hauseigentümerwechseln«, sagt er. Und wo viel verkauft werde, stiegen die Preise, die wieder über höhere Mieten hereingeholt werden müssten. »Wir wollen einen Politikwechsel«, sagt Hermann.

Das wollen auch die vielen anderen, die sich am Samstagnachmittag auf dem Lausitzer Platz in Kreuzberg unter dem Motto »Keine Profite mit der Miete« zur Demo gegen steigende Mieten versammelt haben. Die Berliner Demonstration ist eine von vielen, die vom bundesweiten Aktionsbündnis »Keine Profite mit der Miete!« organisiert wurden.

So auch Antje. »Wegen Sparmaßnahmen hat der Senat das Licht am Ende des Tunnels ausgeknipst« hat sie auf ihr Schild geschrieben. Vor ein paar Jahren ist sie nach Neukölln gezogen. »Dass die Gegend in so kurzer Zeit so hip werd...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: