Werbung

Der Kaiser und der Dom

(epd). Über den Berliner Dom erscheint dieser Tage ein neuer Kunstführer. Erstmals werde damit ein umfassendes Bild über die größte evangelische Kirche Deutschlands geboten, teilte die Domverwaltung in Berlin mit. Illustriert wird der Text von Lars Eisenlöffel mit Bildern von Maren Glockner und Thomas Lüdecke sowie mit zum Teil bislang noch nicht veröffentlichten Archivbildern.

Dabei gehe es nicht nur um Historisches, sondern auch um die Bedeutung des Gebäudes heute. So erkläre der Autor auf knapp 100 Seiten zum Beispiel, was der Kaiser mit einer Kirche zu tun hat, wie die Baugeschichte des Hauses verlief und warum die Hohenzollerngruft zu den bedeutendsten in Europa gehört. Auch die Zerstörung, der Wiederaufbau, die DDR-Zeit und die Gemeindearbeit finden Platz. Das Buch sei für Gemeindeglieder, Berliner und Touristen gleichermaßen interessant, hieß es.

Der Berliner Dom, Reihe Große Kunstführer, 112 S. mit ca. 100 farbigen und schwarz-weißen Abbildungen. ISBN: 978-3-422-02360-4, , 9,80 €.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln