Werbung

Nur jeder Zweite treibt Sport

Hamburg (epd/nd). Die Mehrheit der Deutschen lebt mittlerweile ohne Sport. Waren nach einer repräsentativen Umfrage der Techniker Krankenkasse (TK) vor sechs Jahren noch 56 Prozent der Deutschen sportlich aktiv, so sind es derzeit nur noch 46 Prozent, wie die TK vor einigen Tagen in Hamburg mitteilte. Doch das schlechte Gewissen ist offenbar groß: Jeder zweite »Anti-Sportler« (52 Prozent) gibt zu, dass ein bisschen Sport seinem Körper gut tun würde. Etwa jeder vierte (28 Prozent) sagt sogar, dass der Bewegungsmangel ihn krank mache. Als häufigster Grund (48 Prozent) für die eigene Sportmüdigkeit wurde genannt: »Ich kann mich nicht aufraffen.« 37 Prozent gaben an, Übergewicht oder Krankheiten hinderten sie am Sport. 33 Prozent nannten Zeitmangel aus beruflichen Gründen, 26 Prozent aus privaten Gründen.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln