Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Vom Acker bis auf den Ladentisch

KTG Agrar AG erweitert Russlandaktivitäten - auch dank üppiger EU-Subventionen

  • Von Ulrike Henning
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Es gibt bekanntlich einen Run auf Ackerböden. Gerade agrarindustrielle Großbetriebe wie die KTG Agrar AG boomen. Diese besorgt sich ihr Kapital für die Expansion an der Börse.

Die KTG Agrar AG gehört mit 40 000 Hektar Acker zu den größten Landwirtschaftsbetrieben Europas. Beim Öko-Anbau von Getreide, Mais und Raps ist sie nach der Fläche Marktführer. Nun sollen die Geschäfte in Russland, wo das Hamburger Unternehmen seit 2009 als Farmmanager aktiv ist, ausgeweitet werden: Die börsennotierte Aktiengesellschaft beteiligt sich mit 17,5 Prozent an der Sojus-Gruppe. Diese bewirtschaftet in der fruchtbaren Schwarzerderegion 45 000 Hektar und will weiter expandieren. Außerdem sollen in der Schweinemast bis zu zehn neue Betriebe mit einer Jahresproduktion von 650 000 Schlachttieren entstehen. »Russland ist einer der weltweiten Schlüsselmärkte für die Landwirtschaft und bietet herausragendes langfristiges Potenzial«, erklärte KTG-Vorstandschef Siegfried Hofreiter. In den nächsten Jahren sollen hier weit...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.