Werbung

Fast 90 Tote bei Anschlagsserie in Irak

Bagdad (AFP/nd). Irak ist am Wochenende erneut von einer blutigen Anschlagsserie erschüttert worden. Mindestens 88 Menschen wurden nach Angaben der irakischen Behörden getötet. Am Sonntag rissen zwei Selbstmordattentäter vor einer Polizeiwache und einer Grundschule nahe der syrischen Grenze 15 Menschen mit in den Tod. 73 Menschen, unter ihnen 49 schiitische Pilger, wurden am Sonnabend in Bagdad und anderen Landesteilen getötet. Einer auf Angaben von Sicherheitskräften und Ärzten beruhenden AFP-Zählung zufolge fielen der Gewalt in Irak seit Jahresbeginn mehr als 4800 Menschen zum Opfer.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!