Werbung

Chile gedachte des Endes der Diktatur

Santiago de Chile (dpa/nd). Anhänger von Regierung und Opposition haben in Chile an das Ende der Pinochet-Diktatur erinnert. Am 5. Oktober 1988 hatten sich die Chilenen in einem Volksentscheid für freie Wahlen ausgesprochen. »Vor 25 Jahren haben Millionen Chileninnen und Chilenen nein zur Diktatur gesagt«, erklärte die Sozialistin Michelle Bachelet. Die Expräsidentin kandidiert für die Oppositionsbewegung »Neue Mehrheit« erneut für das höchste Staatsamt. Die Kandidatin der regierenden Allianz für Chile, Evelyn Matthei, sagte dagegen: »Jeder weiß, dass die Militärs nicht nach der Regierungsmacht strebten, sondern von den Bürgern und den Politikern gebeten wurden.«

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!