IBM-Beschäftigte für höhere Löhne

Ehningen/Böblingen (dpa/nd). Im Tarifkonflikt beim IT-Konzern IBM haben sich nach Gewerkschaftsangaben mehr als tausend Mitarbeiter an Protesten beteiligt. An zehn Standorten bundesweit hätten sich am Dienstag 1600 Teilnehmer versammelt, davon allein 600 Mitarbeiter vor dem Entwicklungszentrum in Böblingen, sagte eine Gewerkschaftssprecherin. Ver.di fordert eine Erhöhung der Tarifgehälter um 6,5 Prozent, mindestens aber 250 Euro. Der Konzern habe lediglich eine Erhöhung von 1,25 Prozent ab 1. Oktober angeboten, das sei völlig unzureichend, so die Gewerkschaft.

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Jetzt aber schnell!

Schenken was wirklich Freude macht. Für diejenigen, die schon alles haben, oder auf kapitalistischen Überfluss verzichten wollen/sollen.

Jetzt bestellen oder verschenken