Werbung

WHO-Kampagne zur Quecksilberreduzierung

Genf. Einen Tag nach der Unterzeichnung eines internationalen Abkommens zur Eindämmung von Quecksilber hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine Kampagne gestartet, um das giftige Schwermetall aus Thermometern zu verbannen. Quecksilber gehöre zu den zehn chemischen Substanzen, die am besorgniserregendsten für die weltweite öffentliche Gesundheit seien, erklärte WHO-Chefin Margaret Chan am Freitag in Genf. Das Schwermetall bleibe für Generationen in den Ökosystemen und verursache schlimme Krankheiten. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen