Werbung

Afrikanische Union: Strafgericht parteilich

Addis Abeba. Mit einer harschen Attacke gegen den Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) hat am Freitag ein Gipfel der Afrikanischen Union (AU) begonnen. Das Gericht behandele Afrika und die Afrikaner »ungerecht«, sagte der äthiopische Außenminister Tedros Adhanom Ghebreyesus, dessen Land derzeit den AU-Vorsitz innehat. Dies sei »vollkommen inakzeptabel«, sagte Tedros zu Beginn der Tagung in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba. An diesem Samstag sollen die Staats- und Regierungschefs der AU-Mitgliedsstaaten entscheiden, ob sie dem IStGH ihre Unterstützung entziehen. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!