In Frankreich jubeln die Rechten

Rechtsextreme »Front National« laut Umfragen derzeit stärkste Partei

Berlin. Laut einer Umfrage könnte die rechtsextreme Partei Front National um Marine Le Pen bei den Europawahlen im März 2014 die stärkste Partei werden. Die Erfolgsgeschichte der Front National sorgt in Frankreich für Unruhe. Aus der rechtsextremen Splittergruppe ist die aktuelle Nummer eins geworden.

Für die regierenden Sozialisten um Präsident François Hollande, aber auch für ihre konservativen Vorgänger von der UMP sind die Zahlen ein Schlag ins Gesicht. Schon in anderen Umfragen in den vergangenen Wochen hatten die Rechten aufsehenerregend gute Werte erreicht, noch nie aber hatten sie vorn gelegen. »Eine Umfrage, die Angst macht«, kommentierten die Autoren des »Nouvel Observateur«. Die konservative Tageszeitung »Le Figaro« sprach von einem »Donnerschlag«. Offensichtlich spielten nun sogar linke Wähler mit dem Gedanken, »rechts« zu wählen, hieß es.

Noch dazu gewann Front National am Sonntag die Kantonalwahl in Brignol...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 624 Wörter (4322 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.