Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Saar-LINKE warnt vor Kahlschlag-Politik

Saarbrücken. Das Saarland wird nach Überzeugung der LINKEN die Ziele der Schuldenbremse nicht erreichen, wenn es lediglich seinen bisherigen Sparkurs fortsetzt. »Ab 2017 besteht die Gefahr eines bildungs- und sozialpolitischen Kahlschlags«, warnte der parlamentarische Geschäftsführer der LINKEN, Heinz Bierbaum, am Mittwoch in der Debatte um den Haushaltsentwurf 2014 im Saarbrücker Landtag. Er forderte von der Landesregierung Initiativen für eine grundsätzliche Neuordnung der Bund-Länder-Finanzbeziehungen und eine andere Steuerpolitik. Zuvor wurde die LINKE-Politikerin Barbara Spaniol zur neuen Vizepräsidentin des Landtags gewählt. Die 50-Jährige tritt damit die Nachfolge des kürzlich gestorbenen Landeschefs Rolf Linsler an. Für Spaniol stimmten in geheimer Wahl 33 Abgeordnete. 13 stimmten mit Nein, 4 enthielten sich. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln