Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Cent um Cent

Unser »Spielplatz«-Rätsel deckt auf, wie Limburgs Bischof fies gelinkt wurde

  • Von Mike Mlinar
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Wenn der in Rede stehende Limburger Bischof von seinem Canossagang nach Rom zurückgekehrt oder auch nicht ist, dann ist er entweder wieder Priester oder weiter Bischof. Und seine (Ex-)Schäfchen können nach der Zeit großen Zweifels wieder zum Alltag, zu Glauben und Beten übergehen. Allerdings droht manch Pikantes der Affäre »Diözesanes Zentrum und Bischofsresidenz« im Dunkel zu bleiben. Doch nicht hier auf dem

nd-»Spielplatz«!

Damit es Licht werde, lassen wir erst Mal das Kriminalprinzip Nr. 1 »cherchez la femme!« zur Seite; die Suche nach dem Weibe erscheint angesichts eines Bischofs zumindest etwas indifferent. Machen wir uns vielmehr gemäß dem Kriminalprinzip Nr. 2 »cherchez l›argent!« gleich auf die Spur des Geldes.

...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.