Protest gegen rechten Aufmarsch in Berlin-Hellersdorf

Rechte Bürgerinitiative macht erneut gegen Asylbewerberheim mobil / Aktionen gegen rassistische Stimmungsmache auch in Bestensee, Greiz und Schneeberg

Demonstranten versammeln sich gegen den Aufmarsch der rechten Bürgerinitiative am Samstag in Berlin-Hellersdorf

Berlin. Mehrere hundert Menschen haben am Samstag in Berlin-Hellersdorf gegen einen Aufzug der rechtspopulistischen »Bürgerinitiative Marzahn-Hellersdorf« protestiert. Dabei kam es nach Polizeiangaben auch immer wieder zu Sitzblockaden. Elf der Gegendemonstranten wurden vorläufig festgenommen.

Der Aufmarsch der »Bürgerinitiative Marzahn-Hellersdorf«, hinter der nach Einschätzung des Berliner Verfassungsschutzes Neonazis und NPD-Mitglieder stecken, richtete sich zum wiederholten Male gegen die im August eröffnete Flüchtlingsunterkunft in ehemaligen Schule in der der Carola-Neher-Straße. Unter dem Motto »Refugees are welcome - auch in Marzahn-Hellersdorf!« hatten SPD, Linke, Grünen, Piraten sowie der Berliner Flüchtlingsrat und die Initiative »He...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: