Am Ende bleibt nur saures Wasser

Nickel ist wertvoll, sein Abbau jedoch kompliziert

Nickel ist ein weißglänzendes Metall, das vor allem zur Herstellung von rostfreiem Stahl verwendet wird. Meistens werden nur kleine Mengen für die Legierungen gebraucht, doch diese läppern sich: Im Jahr 2011 wurden nach Angaben der International Nickel Study Group 1,6 Millionen Tonnen gefördert. Die größten Produzenten sind China, Russland, Japan und Kanada. Nickel kostet derzeit etwa 10 000 Euro pro Tonne.

In der nordschwedischen Provinz Västerbotten gibt es größere Reserven, die jetzt gefördert werden sollen. Das dortige Erzvorkommen wird auf 340 Millionen Tonnen geschätzt, der Nickel-Anteil...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 291 Wörter (2015 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.