Werbung

Theater für Blinde

Leipziger Schauspiel

Blinde und sehbehinderte Theaterfreunde können am Leipziger Schauspiel künftig live eingesprochene Beschreibungen zum Geschehen auf der Bühne über Kopfhörer bekommen. Die sogenannte Audiodeskriptionsanlage, die das ermöglicht, kostete 25 000 Euro. Das Leipziger Schauspiel ist nach eigenen Angaben das erste Sprechtheater in Deutschland mit einem derartigen regelmäßigen Angebot, das ständig erweitert wird.

Das Leipziger Sprechtheater hat die Anlage mit zunächst 25 Empfängern ausstatten lassen. Vier sehende und eine nicht sehende Autorin sind nach Theaterangaben für die Erarbeitung der Texte geschult. Die blinde Autorin ist das Korrektiv für die vier anderen, weil sie sagen kann, ob ein Text für die Bedürfnisse von Blinden oder Sehbehinderten funktioniert. Start ist im Dezember mit den ersten beiden Vorstellungen des Stücks »Emilia Galotti« von Lessing. Im März folgt Schillers »Kabale und Liebe«. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln