Theodora Becker 02.11.2013 / Kultur

Halt die Klappe, Hure!

Theodora Becker über die Stigmatisierung Prostituierter

Alice Schwarzers »Appell gegen Prostitution« zielt auf eine Ächtung und Kriminalisierung von Sexarbeiterinnen und Freiern. 
Prostituiertenverbände wehren sich mit einem eigenen Appell gegen die Stigmatisierung des Berufs.

Seien wir mal ehrlich: Ausbeutung findet niemand gut. Auch Gewalt, Krieg, Pestbeulen und lange Schlangen an Supermarktkassen rangieren auf der Beliebtheitsskala eher weiter unten. Würde man eine Umfrage in Auftrag geben und von den Befragten wissen wollen: »Finden Sie, dass Menschen eher unter Zwang oder eher freiwillig arbeiten sollten?«, würde eine Mehrheit nahe der hundert Prozent sich für die Freiwilligkeit aussprechen.

Doch, ach, die Verhältnisse, sie sind nicht so. Und irgendwie gewöhnt man sich ja daran. Wir sitzen schließlich alle im selben Boot und zu verschenken haben wir auch nichts. So richtig in Fahrt kommt die Sorge um die Erniedrigten und Geknechteten erst, wenn man noch eine Prise Sex zum Crime hinzufügt, damit der Voyeurismus auf seine Kosten kommt und der moralische Nervenkitzel eintreten kann, der vorzüglich durch vermeintlich Abartiges im Bereich des Geschlechtlichen ausgelöst wird. Ausländische Niedriglöhn...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: