Der Schamane ist fort

Gedenken an Dimiter Gotscheff am Deutschen Theater Berlin

  • Von Gunnar Decker
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

Hinterher, ich stehe draußen vor der Tür im feuchten Novembersonntagmittag, tritt ein Ehepaar auf mich zu. Was das denn eben für eine Vorstellung gewesen sei? - Wie bitte? - Na, diese Matinee, was wurde da eigentlich gespielt? - Was? - Sie seien nur zufällig hereingeraten. - Zufällig hereingeraten? - Ich schaue diese beiden an, bildungsbürgerliche Berlin-Touristen, Ahnungslose, die sich gewiss freuten, am Sonntagmorgen das Deutsche Theater offen zu finden, freier Eintritt, keine Programmzettel - und ich verstehe immer noch kein Wort.

Die beiden warten und schauen meiner Fassungslosigkeit erstaunt zu, die mich schneller, als ich will, auftauchen lässt aus der untergegangenen Dimiter-Gotscheff-Welt, die noch einmal zu feiern sich hier eine traurige Theatergemeinde versammelt hatte. Mit allem hätte ich gerechnet, aber damit nicht. Ich sage ihnen, besser, ich hauche, nein, fauche ihnen ins Gesicht, dies sei eine Trauerfeier gewese...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1128 Wörter (7305 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.