Werbung

Steuerzahler gegen mehr Senatsposten

Der Bund der Steuerzahler hat sich gegen eine Aufstockung der Senatorenposten in Berlin ausgesprochen. Auch die Zahl der Staatssekretäre werde dann weiter wachsen, kritisierte der Vorsitzende Alexander Kraus am Dienstag. Dabei habe der Landesrechnungshof zuletzt festgestellt, dass Berlin mit 23 Staatssekretären im Bundesvergleich die meisten habe.

Die Fraktionen im Abgeordnetenhaus hatten sich nach Medienberichten am Montag auf eine Parlamentsreform geeinigt. Demnach soll es ab 2016 wieder zehn statt acht Senatoren geben. Die Parlamentarier verzichten jedoch auf die zunächst geplante eine Diätenerhöhung. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!