Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

mm Mehr Service bei der Bahn?

DB-Chef Mehdorn verlangt jährlich fünf Prozent Leistungsplus Von Jörg Staude

Widersprüchlich ist das Wirken des neuen Chefs der Deutschen Bahn AG, Hartmut Mehdorn. Einerseits lässt er die Bahn aus dem Transrapid-Abenteuer aussteigen, zum anderen strebt er einen harten Sanierungskurs wie seine Vor ganger an. Der brachte der Bahn aber nicht mehr Fahrgäste, Fracht und Gewinne, sondern steigende Verluste.

Inzwischen gehen auch die bundesweiten Anteile der DB am Personenverkehr wieder zurück - 1999 ist es nach Berechnungen der PDS-Bundestagsfraktion sogar ein Minus von 7 Prozent gewesen. Seit 1990 stiegen die Fahr preise im Bundesschnitt nach diesen Angaben um 20 Prozent, in den neuen Ländern haben sie sich glatt verdoppelt. Die Bahn selbst hält sich mit Zahlen, die Rück Schlüsse auf die Auslastung ihrer Züge zulassen, zurück. Der Bereich Nahverkehr gab jüngst an, dass, verglichen mit den 1,295 Milliarden Fahrgästen 1993 - dem letzten Jahr vor der Bahnreform - nun 1999 rund 1,660 Milliarden Leute jährlich die Nahver...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.