Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Dieser Text ist Teil des nd-Archivs seit 1946.

Um die Inhalte, die in den Jahrgängen bis 2001 als gedrucktes Papier vorliegen, in eine digitalisierte Fassung zu übertragen, wurde eine automatische Text- und Layouterkennung eingesetzt. Je älter das Original, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass der automatische Erkennvorgang bei einzelnen Wörtern oder Absätzen auf Probleme stößt.

Es kann also vereinzelt vorkommen, dass Texte fehlerhaft sind.

Politisches

»Wie aus Deutschen Nazis wurden«. In der Gedenk statte Deutscher Wider stand, Stauffenbergstraße 13-14, Tiergarten, 2. Etage, Saal A, referiert Prof. Dr. Peter Fritzsche, University of Illinois, heute um 19 Uhr. Anschließend Diskussion.

R.M.W. Kempner: Stationen eines Lebens. Über den Stellvertretenden Hauptankläger auf dem 1. Nürnberger Prozess 1946 spricht Dr. Simone Ladwig-Winters heute, 19 Uhr, beim Jüdischen Kulturverein, Oranienburger Straße 26, Mitte.

Im Rahmen der Reihe »Zwischen Mauerbau, und deutscher Einheit« des Ver eins Helle Panke e.V., Kopenhagener Straße 76, Prenzlauer Berg, geht es heute, 19 Uhr, um »Strauß Milliardenkredit worin bestanden die Gegenleistungen?« Referent: Prof. Dr. Jürgen Nitz. Eintritt: 3 DM.

In der Bundesstiftung Rosa Luxemburg, Gesellschaftsanalyse und Politische Bildung, Franz-Mehring-Platz 1, Friedrichshain, findet am 26. 1., 16 Uhr, das Berlin-Brandenburger Forum »Schule, Pädagogik, Gesellschaft« statt. Thema: Bildungspolitik in der BRD und ihren Ländern auf dem Prüfstand Ergebnisse und Schlussfolgerungen der 7 Bildungspolitischen Konferenz der PDS. Mit Prof. Günther Wilms.

Verkehr in den Städten. Probleme des Autover kehrs trotz ausreichender Alternativen. Dia-Vortrag der Greenpeace-Gruppe in der Chausseestraße 131 (Oranienburger Tor), Mitte, am 26. 1„ 19.30 Uhr.

»Der Weg der Slowakischen Republik in die EU« lautet am 26.1., 10 Uhr, der Titel eines Vortrages von Peter Bacek im Club Spittelkolonnaden, Leipziger Straße 47 Mitte.

Köpenick und Treptow auf dem Weg zur Fusion Diskussion mit Experten am 26. 1., 19.30 Uhr, im Bür gerhaus Grünau, Regattastraße 141. Eintritt frei.

Am 26. 1., 18 Uhr, findet im Henry-Ford-Bau, Garystraße, Hörsaal A, Dahlern, ein Streitgespräch zwischen Gregor Gysi und Johannes Agnoli über par lamentarische Politik und die Kritik des bürgerlichen Staates statt. Wer sich in die

Institution begibt.......wird

darin glücklich?

nungshilfe Was ist das? Ein anderer Weg. Zu Gast. Adelheid Schneider. Eintritt frei.

Das Russische Haus der Wissenschaft und Kultur, Friedrichstraße 176/179 Raum 511, 5. Etage, Mitte, veranstaltet heute um 17.30 Uhr Lesung und Gespräch mit Prof. Dr. med. Moritz Mebel zum Buch von Hans- Dieter Schutt »Rot- und Weiß-Gespräche mit Moritz Mebel«.

Am 26. 1., findet in der Kulturbrauerei, Knaackstraße/Ecke Danziger Straße, Prenzlauer Berg, die Premiere der »Cantina Flamenca« statt. Einlass 20.30 Uhr.

Michael Cullen liest am 26. 1., 20 Uhr im Heimatmuseum Neukölln, Museum für Stadtkultur, Ganghoferstraße 3, aus seinem Essayband »Wo liegt Hitler«. Anschließend Diskussion mit Monika Griefahn.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln