Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Weiter vergebliche Fahndung nach Staps

86 Hinweise, aber noch immer keine heiße Spur Von Rainer Funke

Obwohl es bis gestern 86 Hinweise aus der Bevölkerung gab, wo sich der 39-jährige Olaf Jürgen Staps aufhalten könnte, hat der polizeiliche Staatsschutz weiterhin keine heiße Spur. Der Mann war am 24. September vorigen Jahres untergetaucht, seit er der Brandstiftung in seiner Wohnung beschuldigt wurde. Nachhaltig wird wohl erst ermittelt, seit er mit einem Handgranaten-Attentat auf die letztlich verbotene Luxemburg/Liebknecht-Demo vom 9 Januar gedroht hatte. Wie Gabriela Gedaschke, die neue Sprecherin des Polizeipräsidenten, dem ND sagte, ist weiterhin ein gesamtes Kommissariat, das mit gut einem Dutzend Zielfahndern besetzt ist, hinter Staps her. Die Hinweise würden systematisch abgear beitet. ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.