Ministerpräsident Koch erneut unter Druck

Wirtschaftsprüfer beklagt Tricks der hessischen CDU zur Erlangung eines testierten Rechenschaftsberichts Parteispenden

Von Thomas Klein, Wiesbaden

In der Schwarzgeld-Affäre der hessischen CDU ist Ministerpräsident Roland Koch erneut schwer belastet worden. Ein vor den Untersuchungsausschuss des Landtages geladener Wirtschaftsprüfer erklärte, sein Unternehmen sei bewusst getäuscht worden.

Hans Joachim Jacobi, Geschäftsführer des in Saarbrücken ansässigen Wirtschaftsprüfungsunternehmens WUB, das den Rechenschaftsbericht der Hessen-CDU für 1998 testierte, erklärte Ende vergangener Woche, Koch habe nicht nur eine falsche Vollständigkeitser klärung unterschrieben, sondern auch wichtige Informationen verschwiegen beziehungsweise vertuscht. Jacobi war vor dem Untersuchungsausschuss auf einen Vorgang angesprochen worden, bei dem Koch, entgegen seinen Beteuerungen von dem Schwarzgeld der CDU nichts gewusst zu haben und nur um Aufklärung bemüht zu sein, Mitwisser eines Vertuschungsver suchs wurde.

Der Hintergrund: Koch hatte - viel früher als zunächst zugegeben ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 646 Wörter (4496 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.