msm Concorde weiter am Boden

Derzeit ist unklar, ob das Nachfolgemodell jemals gebaut wird

Von Ralf Klingsieck, Paris

Die Überschallflugzeuge Concorde der Fluggesellschaft Air France bleiben weiter am Boden. Das hat der kommunistische Verkehrsminister Jean-Claude Gayssot nach einer Beratung mit den Unfallermittlern der Zivilluftfahrtbehörde sowie der Leitung der Fluggesellschaft und der Verwaltung der Pariser Flughäfen entschieden.

Knapp zwei Wochen nach dem Absturz einer Concorde in der Nähe des Flughafens Roissy-Charles de Gaulle, der 113 Todesopfer forderte, steht zwar inzwischen weitgehend fest, wie der Absturz unmittelbar verursacht wurde, jedoch noch nicht, welches die eigentliche Ursache und welches die Abfolge der tragischen Ereignisse war, die zu dem Desaster führten. Bis nicht ausgeschlossen werden kann, dass Sicherheitsmängel vorlagen, die man für die Zukunft sicher ausschließen muss, sollen die Flüge vorläufig unterbleiben, hat der Minister entschieden. Im Gegensatz dazu setzt British Airways ihre Concorde-Flü2e ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 701 Wörter (4695 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.