Werbung

Großes Interesse an Filmhochschule Potsdam

Unterstütze das nd mit einem monatlichen Beitrag

Minimum 2,50 Euro/Monat

...oder einem Abo oder einer Spende:

  • Wählen Sie ein Abo:

    • Online-Abo
    • Kombi-Abo
    • Print-Abo
    • App-Abo
    Lesen Sie das »nd« wo und wann Sie wollen. Mit dem Online-Abo erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln in elektronischer Form auf unserer Webseite und dazu das nd-ePaper. Zum Online-Abo
    Mobil, kritisch und mit Links informiert:
    neues deutschland als ePaper – und am Wochenende im Briefkasten!
    Prämie: Das nd-Frühstücksbrettchen. Der Wegbegleiter für den Start in den Tag.
    Zum Kombi-Abo

    Lesen Sie das »nd« wo und wann Sie wollen. Mit der nd-App erhalten Sie Zugang zur Zeitung in elektronischer Form als App optimiert für Smartphone und Tablet.

    Die nd-App gibt es für iOs und Android.

    Zum App-Abo
  • Per Überweisung:

    Stichwort: nd-paywall

    Berliner Bank
    IBAN: DE11 1007 0848 0525 9502 04
    SWIFT-CODE (BIC): DEUTDEDB110

    Per Paypal

    PayPal

    Per Sofortüberweisung

    Sofortüberweisung

    Ich habe bezahlt.

  • Ich bin schon Abonnent
    Login

    Passwort vergessen?

  • Vielleicht später...

Von der Filmidee bis zum Drehtermin: Rund 2000 Gäste haben sich am Samstag in Deutschlands ältester Filmhochschule in Potsdam-Babelsberg umgesehen. Der Veranstalter sprach von einem Besucherrekord beim Tag der offenen Tür in der Medienstadt. Die Hochschule für Film und Fernsehen »Konrad Wolf« bot Einblicke in das Film- und Mediengeschäft.

Junge Leute aus dem In- und Ausland informierten sich am Standort an der Marlene-Dietrich-Allee auch über Studium oder Ausbildungen in Medienberufen. Es gab Führungen durch Studios und Werkstätten, zudem wurden Filmprogramme und verschiedene Gewerke vorgestellt.»Wir möchten Studierende begeistern und für die Filmhochschule gewinnen«, erklärte die Präsidentin Susanne Stürmer. Wichtig seien Themen, die der Wandel der Medienbranche setzt. Dazu zählten die Auswirkung auf Produktion, Distribution und Nutzung filmischer Medien, auf veränderte Berufsbilder und eine praxisnahe Ausbildung. dpa/nd

PYEONGCHANG 2018

Ein politischer Blick auf die Winterspiele.

14 Tage kostenlos und unverbindlich: Testzugang zu unserem Digitalabonnement.

Jetzt testen!