Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Glücklich, wer in Bayern lebt

Die Regierungserklärung des bayerischen Ministerpräsidenten: Garniert mit Zuckerguss

  • Von Rudolf Stumberger
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Horst Seehofers Versprechen sind allesamt vollmundig: Bis 2018 soll es in Bayern Vollbeschäftigung geben. Dafür verspricht er eine Lehrstellengarantie.

Mit ihrer absoluten Mehrheit kann die CSU im bayerischen Landtag gelassen regieren. So ist es nicht verwunderlich, dass der CSU-Chef und bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer gestern ganz entspannt seine Regierungserklärung vortrug: eine Art Wohlfühlkatalog aus der Vorstufe zum Paradies. Am Schluss seiner Rede machte Horst Seehofer dann sehr deutlich, dass permanentes Siegen irgendwann auch zu Kopfe steigen kann: Da wird Bayern dann zum Lande der »Freiheit und Gerechtigkeit«, zum »Land der unbegrenzten Möglichkeiten« und zum »Land der Zukunft«. Die Rede kulminiert schließlich im Satz: »Es ist ein Glück in Bayern zu leben.« Alles garniert die bayerische Staatsregierung mit verbalem Zuckerguss wie »Heimat« und »Idendität«.

Sätze wie »Wir stehen für eine Kultur des Gelingens« sind die passende Begleitung für die Siegeszüge des FC Bayern und die Exporterfolge der bayerischen Wirtschaft. Die Wettbewerbsfähigkeit der bayerisch...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.