Die Wärme des Herzens

Die Filmemacherin Barbara Junge wird heute siebzig Jahre alt

  • Von Ralf Schenk
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Das muss man sich mal vorstellen: Fast fünfzig Jahre lang begleitet ein Kamerateam die Mitglieder einer Schulklasse. Den letzten Tag im Buddelkasten im Sommer 1961, das Heranwachsen, dann Jugendweihe und Abiturprüfung, die Suche nach dem richtigen Beruf und dem richtigen Partner. Hochzeiten, Kinder, Enkel, den Abschied von einem Staat und die Ankunft in einem anderen. Biografien gleich im Dutzend, mit vielen nur denkbaren Höhen und Tiefen. Das Resultat, rein technisch gesehen, waren mehrere zehntausend Meter Film- und Videomaterial. Um daraus Filme machen zu können, stets die richtige Szene in der richtigen Büchse zu finden, bedurfte es einer peniblen Ordnung. Jedes Interview, jede Beobachtung, jedes Lachen und Weinen genau dokumentiert. Erst auf Karteikarten, dann im Computer.

Die Rede ist, natürlich, von den »Kindern von Golzow«, jenem von der DEFA gestarteten Mammutprojekt, das in die Filmgeschichte und sogar ins Guinness-B...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.