Matschie bekräftigt Kritik an Regierungssprecher

Erfurt. Thüringens Vize-Ministerpräsident Christoph Matschie (SPD) hat seine Kritik an Regierungssprecher Karl-Eckhard Hahn bekräftigt. Hahn und Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) müssten »alle offene Fragen« zur Studentenverbindung »Deutsche Gildenschaft« klären, in der Hahn Mitglied sei, sagte Matschie der Wochenzeitung »Die Zeit«. Nur weil die »Gildenschaft« nicht vom Verfassungsschutz beobachtet werde, sei Hahn nicht außerhalb jedes Zweifels. An ihn seien höhere Anforderungen zu stellen. Lieberknecht hatte laut Hahn die Debatte für beendet erklärt. Matschie sagte, es könne in solchen Fragen keine »Basta-Politik« geben. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung