Probleme auf Radrennbahn

Frankfurt (Oder). Der Eröffnungstermin der neuen Radrennbahn in der Frankfurter Oderlandhalle ist erneut in Gefahr. »Es sind zusätzliche Probleme aufgetreten, die den geplanten Termin infrage stellen«, sagte der Leiter des Olympiastützpunktes Brandenburg, Wilfried Lausch, der »Märkischen Oderzeitung«. Die alte Bahn sei nicht plan gebaut worden, es gebe beim Untergrund einen Höhenunterschied von bis zu zwölf Zentimeter. »Wir hoffen aber, dass bis Freitag eine Entscheidung getroffen wird«, meinte Lausch.

Ursprünglich sollte das 2,17 Millionen Euro teure Projekt bereits im September dieses Jahres den Bahnrad-Sportlern zur Verfügung stehen. Dieser Termin musste bereits verschoben werden. Jetzt sollen am 21. und 22. Dezember die ersten Wettkämpfe stattfinden, darunter die deutschen Omnium-Meisterschaften. Derzeit werde das 250 Meter lange Holzoval aus sibirischer Fichte montiert. dpa

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung