Sozialhilfeausgaben um 5,4 Prozent gestiegen

Wiesbaden. Die Sozialhilfeausgaben des Staates sind im vergangenen Jahr um 5,4 Prozent gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte, wurden dafür 24,0 Milliarden Euro netto ausgegeben. Damit wurden im Jahr 2012 pro Kopf rechnerisch 298 Euro netto für die Sozialhilfe aufgewendet. Im alten Bundesgebiet (ohne Berlin) waren die Pro-Kopf-Ausgaben mit 308 Euro deutlich höher als in den neuen Ländern mit 258 Euro. Die höchsten Pro-Kopf-Ausgaben hatten im Jahr 2012 die Stadtstaaten Hamburg, Bremen und Berlin. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung