Hund biss Polizisten

Bei einer Fahrscheinkontrolle auf dem U-Bahnhof Jannowitzbrücke ist ein Polizist von einem Hund gebissen worden. Er musste ambulant behandelt werden. Am späten Dienstagabend hatten zwei BVG-Mitarbeiter und zwei Polizisten einen 33 Jahre alten Fahrgast der U 8 kontrolliert. Weil der alkoholisierte Mann kein Ticket dabei hatte und auch seine Personalien nicht preisgeben wollte, durchsuchten ihn die Polizeibeamten. Dabei biss einer der beiden Hunde des Schwarzfahrers einen Beamten ins Bein, wie die Polizei gestern mitteilte. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung