Velten Schäfer 19.11.2013 / Kultur

Im Schatten der Schädel

Warum Dutzende Initiativen einen Baustopp für das Humboldt-Forum fordern

Mächtig und quadratisch wachsen nun die Tatsachen heran: In Berlins Mitte hinter der »Humboldt-Box« entsteht das Preußenschloss als »Humboldt-Forum« auf gewaltigen Fundamenten. Ebenfalls quaderförmig, wenn auch viel handlicher, ist das Gegenstück zu dem Ensemble in Mitte, das am Samstag in der Galerie des August-Bebel-Institus im Kurt- Schumacher-Haus an der Müllerstraße präsentiert wurde: Die »Anti-Humboldt-Box«, ein anthrazitfarbener Koffer, der in Bild, Ton, Film und Endlosschleife argumentiert, weshalb die Bauarbeiten ausgesetzt werden sollten. Das fordern inzwischen mehrere Dutzend Organisationen, die ein entsprechendes Moratorium unterzeichnet haben - vom Zentralrat der Afrikanischen Gemeinde in Deutschland über den Solidaritätsdienst International (SODI) bis hin zu eher kunstpolitischen Initiativen wie »Alexandertechnik«, deren seit Jahren andauernde Kampagne gegen das »Forum« im Koffer dokumentiert ist, und der Gruppe »artefakte/anti-humboldt«, die den Kritikkasten konzipiert hat.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: