Wenn Wirtschaft und Armut wachsen

Armuts-Kongress der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Wuppertal

In die Geschichtsbücher wird sie wohl leider nicht eingehen, die Tempelhofer Rede des Bundespräsidenten anlässlich des »Deutschen Arbeitgebertages 2013« auf einem ehemaligen Flughafen in der Bundeshauptstadt Berlin. Auch von Medien und Bevölkerung wurde sie bisher schlichtweg ignoriert. Dabei verkündete Gauck nicht weniger als das Ende des Klassenkampfes.

Nicht nur lobte der erste Mann im Staate überschwänglich die deutsche Kapitalistenklasse und definierte euphorisch jenes eigentlich für »Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände« stehende Kürzel »BDA« neu (»B wie Beweglichkeit, D wie Durchhaltevermögen und A wie Augenmaß. Danke sehr!«).

Arbeitgeber, trompetete Gauck zudem, würden mehr generiere...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: