Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Erneut Messerstecherei am Alexanderplatz

Erneut kam es am Alexanderplatz zu einer Gewalttat: Bei einem Streit zwischen zwei Gruppen ist ein 16-Jähriger schwer verletzt worden. Laut Polizei gerieten die beiden Gruppen am Samstagabend aneinander. Dabei wurde eine Flasche geworfen, die einen 19-Jährigen traf. Dieser habe ein Messer gezogen und um sich gestochen. Neben dem 16-Jährigen wurde ein weiterer Mann verletzt.

Auch in Gesundbrunnen wurden bei einer Messerstecherei in Gesundbrunnen vier Männer verletzt. Ein 30-Jähriger liegt mit lebensgefährlichen Verletzungen im Krankenhaus, teilte die Polizei am Sonntag mit. Zwei Gruppen aus insgesamt 15 bis 20 Leuten waren am Samstagabend in der Wollankstraße in Streit geraten, der bald eskalierte. Ein Messer wurde gezogen, ein 20-Jähriger wurde dabei schwer, zwei 31-Jährige leicht verletzt. Nähere Umstände waren zunächst unklar. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln