»Wir haben viel …

Kathrin Gerlof über die teure Tote SPD, Drei-Sterne-Restaurants und den Verdruss von Peter Hartz

  • Von Kathrin Gerlof
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

… für unsere Menschen erreicht.« Gabriel, Steinmeier, Scholz, Schulz, Heil, Kraft, Nahles, Oppermann, Homer Simpson? Egal, wer es gesagt hat, reden wir nicht länger über die teure Tote SPD. Sie hat sich einen schönen Grabstein und ein paar Ministerposten redlich verdient dafür, dass sie anstandslos in die Koalition geht. Seinen Anstand los, falls er jemals welchen gehabt hat, ist auch Matthias Machnig. Das klingt jetzt wie die Schlagzeile »Autsch, Mette Marit hat Rücken!«, ist aber viel ernster. Allerdings passt es zur teuren Toten SPD, dass sie einen Wirtschaftsminister, der den Hals nicht voll kriegen konnte, zum Wahlkampfchef für die Europawahlen macht. Soviel zum Thema »Diebe im Gesetz«. Die Leiter führt grundsätzlich nach oben. Oder in die Wirtschaft. Die teure Tote SPD hat schon mit Wolfgang Clement und mit ihrem Kanzlerkandidaten bewiesen, dass Anstand etwas für Warmduscher ist.

Die Kolumnistin ist - ganz privat - gebet...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.