GEW: Hochschulen in Thüringen unterfinanziert

Erfurt. Thüringens Studenten bekommen bei ihren Protestaktionen für eine bessere Hochschulfinanzierung Rückendeckung von Gewerkschaftern. »Thüringer Hochschulen sind im Vergleich zu den alten Bundesländern deutlich unterfinanziert«, erklärte der Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Thüringen, Torsten Wolf, am Montag in Erfurt. Im Freistaat fehlten 2012 im Vergleich zu den Flächenländern West 93,3 Millionen Euro. Wolf berief sich auf den Bildungsfinanzbericht 2012 des Statistischen Bundesamtes. Deshalb unterstütze die GEW die Studenten. Sie wollen am Mittwoch in Erfurt für eine ausreichende Finanzierung der Hochschulen demonstrieren. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung