Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Berliner Secession und Emil Pottner

Im Rahmen des Themenjahres »Zerstörte Vielfalt« wird der Maler, Graphiker und Keramiker Emil Pottner (1872-1942) zum ersten Mal seit 1935 mit einer umfassenden Ausstellung und einem Katalog in seiner Wahlheimat Berlin geehrt. Die Galerie Mutter Fourage zeigt rund 80 Gemälde, Grafiken und Keramiken von Emil Pottner sowie Arbeiten seiner Malerkollegen Theo von Brockhusen, Arthur Degner, Philipp Franck, Karl Hagemeister, Franz Heckendorf, Bruno Krausk...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.