Bei versteckten Hinweisen auf Entgelt nicht zahlen

Zu einer aktuellen Betrugsmasche

Immer wieder erhalten Unternehmen jeglicher Art Briefe oder Faxe von Branchenverzeichnissen im Internet. Oft prangt in dicken Buchstaben auf dem Schriftstück: »Rücksendung umgehend erbeten.« Darunter finden sich Angaben mit der Überschrift »Bitte streichen oder korrigieren«. Vor diesen unseriösen Praktiken warnt die Notarkammer Berlin.

Der Empfänger hat nämlich den Eindruck, dass es sich bei diesem Schreiben um die Eintragungsbestätigung eines kostenlosen Adressverzeichnisses handelt, in dem die eigenen Kontaktdaten bereits zu finden sind. An ganz unscheinbarer Stelle findet sich dann kleingedruckt der Hinweis:

»Der Auftrag zur Eintragung gilt durch Rücksendung als unwiderruflich erteilt. Beachten Sie, dass nach der Erteilung des Auftrages kein Rücktritt mehr möglich ist. Die Kosten betragen 640 Euro pro Jahr. Vertragslau...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 236 Wörter (1684 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.