Werbung

»Staatsstreich« gegen Bürgermeister Bogotás

Bogotá. Der linksgerichtete Bürgermeister von Bogotá, Gustavo Petro, ist wegen eines Müllskandals abgesetzt worden. Er habe Ende 2012 bewusst zwei absolut unerfahrene Unternehmen mit der Müllabfuhr in der Acht-Millionen-Stadt beauftragt, begründete am Montag Kolumbiens Generalstaatsanwalt Alejandro Ordóñez die Amtsenthebung. Petro widersetzte sich der Absetzung, die er als »Staatsstreich gegen die fortschrittliche Regierung Bogotás« bezeichnete. dpa/nd Personalien Seite 4

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen