»Rote Flora«: Eskalation von der Polizei gewollt

Behörde weist Demonstranten die Schuld an der Eskalation zu / Beobachter: Angriff auf eine bis dahin völlig friedliche Demo

Hamburg. Nach den Ausschreitungen am Samstag hat die Polizei in Hamburg die linke Szene für die Auflösung der Demonstration zum Erhalt der »Roten Flora« verantwortlich gemacht. Wie es in einer Erklärung heißt, hätten sich »bis zu 4.700 gewaltbereite Personen« in der Demo befunden, »die sich in einem Block an der Spitze des Aufzuges formierten«. Als »zahlreiche Personen an der Spitze des Aufzuges unvermittelt und ohne Absprache« losgezogen seien - wenn auch nach dem vereinbarten Starttermin - und nachdem von der Spitze der Demonstration »Steine und Flaschen sowie entzündete Pyrotechnik gezielt auf Polizeibeamte geworfen« worden sei, »wurde der Aufzug aufgestoppt«.

Schon am Samstag hatten zahlreiche Teilnehmer der Demonstration diese Version zurückgewiesen. Auf Videos im Internet ist zu sehen, wie sich Po...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 865 Wörter (6179 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.