Drei gute Freundinnen

Arztentlastende Tätigkeit hat je nach Bundesland oder Anbieter andere Namen

EVA aus Westfalen-Lippe

Seit 2009 bieten Ärztekammer und Kassenärztliche Vereinigung über ihre Fortbildungsakademie eine Zusatzqualifikation für medizinische Fachangestellte »Entlastende Versorgungsassistentin« (EVA) an. Mit den erlernten zusätzlichen Fähigkeiten kann EVA selbstständig Hausbesuche machen, Impfungen und Prävention übernehmen. Sie entlastet den Arzt, ersetzt ihn aber nicht. Die Fortbildung besteht aus acht Pflichtmodulen und einem Zusatzmodul, das aus verschiedenen Bereichen gewählt werden kann. 140 Stunden müssen für die Pflicht, 20 Stunden für den Wahlteil aufgewandt werden. Zur Pflicht gehören Casemanagement, Notfallmanagement, Gesundheits- und Präventionsmanagement, Telemedizin, Sozialrecht, Besuchs- sowie Wundmanagement und Geriatrisches Basis-Assessment. Das Angebot wendet sich an medizinische Fachangestellte m...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 338 Wörter (2748 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.