Trainerlösung mit Knalleffekt

Der ehemalige türkische Nationalspieler Tayfun Korkut ist neuer Trainer bei Hannover 96

  • Von Frank Hellmann
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Hannover 96 installiert als neuen Cheftrainer den türkischstämmigen Tayfun Korkut, der auf seine Begegnungen mit Vicente del Bosque und Joachim Löw mächtig stolz ist.

So was nennt man wohl Punktladung. Wenn es noch einer Bestätigung bedurfte, dass die aufgeregte Fußballbranche im Grunde nie mehr ruht, dann hat Bundesligist Hannover 96 dafür am Silvestertag den Beweis erbracht. Just zu einer Zeit, als viele Menschen sich in überfüllten Geschäften mit den letzten Einkäufen zum Jahreswechsel beschäftigten, tüteten die Niedersachsen ihre heikelste Personalie ein. Die am Mittag verkündete Inthronisierung von Tayfun Korkut als neuen Cheftrainer besaß dabei durchaus einen vorgezogenen Knalleffekt. »Wir wissen, dass wir eine mutige Entscheidung treffen, sehen aber in der Zusammenarbeit eine tolle Perspektive«, teilte Sportdirektor Dirk Dufner mit, der am morgigen Freitag den in Stuttgart geborenen Fußballlehrer am Maschsee offiziell vorstellen wird.

Die Verpflichtung des 42-fachen türkischen Nationalspielers, der am Sonntag sein erstes Training leiten soll, überrascht. Dufner sprach von einer »bewu...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 611 Wörter (4220 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.