Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

China zieht Kriegsschiff ab

Peking. Chinas einziger Flugzeugträger ist aus der zwischen Anrainerstaaten umstrittenen Region des Südchinesischen Meeres zurückgekehrt. Die »Liaoning« habe eine 37 Tage lange Übungsmission mit Flugzeugen, Schiffen und U-Booten erfolgreich abgeschlossen und sei in ihren Heimathafen Qingdao zurückgekehrt, berichtete die Agentur Xinhua am Donnerstag.

Während der Übungsfahrt war es beinahe zur Kollision eines Begleitschiffs der »Liaoning« mit einem US-Lenkwaffenkreuzer bekommen. Das chinesische Schiff habe versucht, die »USS Cowpens« zu stoppen, hatte ein Sprecher der US-Pazifik-Flotte gesagt. Nach Einschätzung amerikanischer Experten beobachtete die »USS Cowpens« die Fahrt des chinesischen Flugzeugträgers, der einst in der Sowjetunion unter dem Namen »Warjag« gebaut worden war. Agenturen/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln