Automarkt in Frankreich 2013 eingebrochen

Paris. Die französischen Autobauer haben im vergangenen Jahr die schlechtesten Verkaufszahlen seit 15 Jahren hinnehmen müssen: Die Zahl der neu zugelassenen Wagen ging um 5,7 Prozent auf insgesamt 1,79 Millionen Fahrzeuge zurück, wie der französische Autobauerverband CCFA am Donnerstag in Paris mitteilte. Der französische Autobauer Renault kam dabei besser weg als PSA Peugeot Citroën und die ausländische Konkurrenz. »Wir haben den Boden erreicht und der Markt dürfte 2014 stabil bleiben«, sagte ein CCFA-Sprecher zu den Aussichten für das neue Jahr. Im Dezember waren die Neuzulassungen um 9,4 Prozent gestiegen. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung