Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Sieben Tage, sieben Nächte

Tom Strohscheider über gute Vorsätze für 2014

Zugegeben: Man hinterlässt nicht gerade den revolutionärsten Eindruck, wenn man das Jahr damit beginnt, der Kanzlerin nachzueifern. Sie nehme sich »eigentlich immer vor, mehr an die frische Luft zu kommen«, hat uns Angela Merkel am Silvesterabend zwischen zwei von einhundertdreiundsechzig Ausstrahlungen eines langweiligen britischen Bühnenkalauers verraten. Gesagt (Merkel), getan (ich). Und über die papiernen Kollateralschäden deutscher Jahresendfröhlichkeit gestolpert. Ein Glück immerhin, dass sich niemand mehr an seinen herzenserweichenden 2013er Vorsatz »Brot statt Böller« erinnert hat. Man stelle sich vor, welche Schweinerei das erst gegeben hätte!

Dass die CDU-Chefin bei der TV-gerechten Verkündung ihrer ganz persönlichen Ziele für 2014 als Goldelse verkleidet war, hat womöglich eine tiefere Bedeutung. Welche? Der ber...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.