Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Fünf Milliarden Euro sind zu wenig

Die Deutsche Bahn weist 65 größere Bauvorhaben für 2014 aus, braucht aber mehr Geld

  • Von Erich Preuß
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Deutsche Bahn hat große Pläne für das neue Jahr: Auf vielen Strecken wird saniert und ausgebaut. Doch die Mittel sind knapp.

Rund 4,6 Milliarden Euro setzt die Deutsche Bahn (DB) 2014 für die Sanierung und Erneuerung vorhandener Strecken, Anlagen und Technik ein. »Allein für die Instandhaltung werden wir rund 200 Millionen Euro mehr aufwenden als im letzten Jahr. Darüber hinaus stellt der Bund mit der derzeit bis 2015 verlängerten Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung jeweils 250 Millionen Euro zusätzlich zu den 2,5 Milliarden Euro pro Jahr für den Erhalt und die Sanierung bereit«, erklärte kürzlich Volker Kefer, der für die Infrastruktur zuständige Bahnvorstand.

Wie bisher bündelt die Bahn die größten Bauvorhaben in sogenannten Korridoren; 2014 wird es davon 65 Stück geben. Vorstand Kefer versprach gute Informationen zu den Einschränkungen des Zugverkehrs. Er nannte die wichtigsten Baustellen des Jahres: So sei die Strecke Hannover - Hamburg teilweise nur eingleisig befahrbar. ICE würden über Rotenburg (Wümme) umgeleitet, IC fallen aus.

Au...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.