Pofalla über Pofalla

Wolfgang Hübner über politischen Anstand

  • Von Wolfgang Hübner
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Ronald Pofalla hat gerade mal wieder demonstriert, dass ein Politikerwechsel längst nicht so schwierig ist wie ein Politikwechsel. Die Reaktionen auf seinen nahtlosen Übergang vom Bund zur Bahn sind ziemlich eindeutig: So was macht man nicht. Er richte »mit seinem Einstieg in das Unternehmen erheblichen Schaden an«, heißt es. Es sei ein »erstaunlicher Vorgang«, dass er »schon Wochen nach seinem Ausscheiden die Reputation seines früheren Amtes für eine kommerzielle Tätigkeit nutzt«. Es gehe ihm nur »um Kohle«. »Jetzt kommen wir ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 268 Wörter (1803 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.